Hippolyte Bayard

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das documenta-Lexikon
Buchstaben: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Index


Hippolyte Bayard war ein Fotograf (1801-1887) aus Frankreich, dessen Arbeiten in der documenta 6 gezeigt wurden.

Werk

Als Erfinder des Direktpositiv-Verfahrens gilt er als einer der Urväter der Fotografie. Mit der inszenierten Fotografie seines angeblichen Selbstmords ging er als erster „Fotofälscher“ in die Geschichte der Fotografie ein.[1]

siehe auch

Weblinks und Quellen

  1. Wikipedia-Eintrag zu Hippolyte Bayard