Gobert

Aus Regiowiki
(Weitergeleitet von Hessische Schweiz)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aussichtspunkt "Salzfrau" (471 m üNN) mit Blick auf Motzenrode

Der waldreiche Höhenzug Gobert liegt im Werra-Meißner-Kreis und Landkreis Eichsfeld im Grenzbereich von Hessen und Thüringen.

Gobert und Hessische Schweiz

Die Gobert (auch Gobe oder Goburg) ist ein bis 569 m hoher und felsiger Muschelkalk-Höhenzug im Naturraum "Thüringer Becken".

Im hessischen Teil der Gobert liegt die Hessische Schweiz bei Meinhard, eines der größten Bergsturzgebiete Deutschlands mit oftmals senkrecht abfallenden Berghängen.

Orte

Zentraler Ort von Gobert und Hessischer Schweiz ist der Luftkurort Hitzelrode (Ortsteil von Meinhard) - südöstlich des 569 m hohen Hohesteins, dem höchsten Berg der Gobert.

Zu den Orten in der Gegend gehören neben den Dörfern Hitzelrode und Motzenrode auch Asbach-Sickenberg im Norden, Volkerode und Pfaffschwende im Osten, Kella im Südosten, Neuerode und Grebendorf im Süden, Jestädt und Albungen im Südwesten, Kleinvach im Westen, und Bad Sooden-Allendorf im Nordwesten.

Wandern

Hinweistafel am Premium-Wanderweg P 4

Premiumwanderweg P4 Hessische Schweiz:

Der Premiumwanderweg P4 Hessische Schweiz (15,5 km) führt durch das 245 ha große Waldnaturschutzgebiet “Hessische Schweiz”.

Auf der Gobert blühen im Sommer Wildkräuter, die Türkenbundlilie oder viele Orchideenarten.

Der Premiumweg P 4 führt immer wieder an steile Felskanten. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten der Hessischen Schweiz wie Wolfstisch, Pferdeloch, Salzfrau, Hörne, Schöne Aussicht und Silberklippe werden auf dem Rundweg erreicht.

Weblinks