Herzog Erich I. von Braunschweig-Grubenhagen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herzog Erich I. von Braunschweig-Grubenhagen, genannt der Sieger (um 1383 - 1427), war Fürst im Fürstentum Grubenhagen, entstanden aus dem Herzogtum Braunschweig-Lüneburg.

Literatur

siehe auch

Wussten Sie schon ...

... dass Agnes, Witwe Albrechts II., am 21. Juli 1405 auf Schloss und Burg Salzderhelden verzichtete, weil ihr Sohn Erich es seiner Gemahlin Elisabeth überschreiben wollte ?

Deren Tochter Elisabeth, Äbtissin zu Gandersheim, befreite die Burg, in der ihr Bruder Heinrich III. wohnte, von der Belagerung durch Ludwig von Hessen, indem sie Frauenhemden aus dem Fenster hing. Damit zeigte sie, dass Ludwig nur gegen Frauen kämpfte. Der Landgraf - ein Kavalier - wurde rot vor Scham und zog ab.

Gustav Grosse, Hohnstedt
Erschienen: HNA / Northeimer Neueste Nachrichten, 29.08.2007