Herrenhaus Willingshausen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Herrenhaus Willingshausen

Mitte des 16. Jahrhunderts ließen die von Schwertzell zu Willingshausen für ihr Rittergut ein Herrenhaus, einen repräsentativen Renaissancebau, in Willingshausen errichten.

Geschichte

Die Familie von Schwertzell wurde erstmals im 13. Jahrhundert in Willingshausen urkundlich erwähnt. Im Jahre 1489 erwarben die Herren von Schwertzell die Gerichtsbarkeit von Domian von Weitershausen aus Merzhausen.

Ihr aus einer Burg entstandene Rittergut Willingshausen war später ein eigenständiger Gutsbezirk und umfasste 1885 775 Hektar mit 94 Hektar Ackerland, 38 Hektar Wiesen und 641 Hektar Wald.

Der Stammsitz der hessischen Adelsfamilie wurde Mitte des 16. Jahrhunderts in Willingshausen errichtet.

Gleich neben dem Sitz der Patronatsfamilie von Schwertzell liegt die Kirche des Orts.

siehe auch

Weblinks