Herman Grimm

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herman Grimm (* 6. Januar 1828 in Kassel; † 16. Juni 1901 in Berlin) war ein deutscher Kunsthistoriker und Publizist.

Der Sohn Wilhelm Grimms und dessen Ehefrau Dorothea und Schüler des Historikers Leopold von Ranke lebte ab 1841 in Berlin, wo er bei Bettina von Arnim ein- und ausging. 1859 heiratete er deren Tochter Gisela von Arnim.

Nach 1847 begonnenen juristischen und philologischen Studien promovierte er 1868 in Leipzig und habilitierte sich schließlich 1870 in Berlin.

Wichtigster beruflicher Erfolg war seine Berufung auf einen Lehrstuhl für Neue Kunstgeschichte in Berlin im Jahr 1873.

Er gehörte zu den Mitbegründern der Goethe-Gesellschaft und war einer der Herausgeber der Weimarer Ausgabe von Goethes Werken.

siehe auch