Herbert Mager

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Maler Herbert Mager wurde am 1. Juni 1888 bei Bremerhaven geboren. Er starb am 18. August 1979 in Bad Sooden-Allendorf.

Viele seiner Werke zeigen die Landschaft des Weserberglands, überwiegend Aquarelle und Ölgemälde im Stil des Expressionismus.

Leben und Werk

Nach dem Studium der Architektur in Hannover und Karlsruhe studierte Mager Kunstgeschichte in Berlin.

Ab dem Jahre 1922 war Mager mit seiner Familie in Karlshafen ansässig.

Zu seinen Werken mit Motiven aus der Region gehören etwa: Herstelle vom Weserufer, Hannoversche Klippen, Wasserschloss Wülmersen, Diemelufer bei Helmarshausen, Steinstrasse in Helmarshausen oder die Ölgemälde Helmarshausen Falenberg, Weserufer bei Lauenförde, Weserlandschaft Beverungen, Hugenottenturm mit Sängertempel und Krukenburg Helmarshausen.

Literatur

  • Konrad Hammann , Der Maler und der Schuster, in: Jahrbuch für den Landkreis Kassel 2002, S. 29