Herberhausen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herberhausen ist ein Stadtteil der Universitätsstadt Göttingen in Südniedersachsen.

Geschichte

Die älteste Urkunde, in der Herberhausen erwähnt ist, fand eine Göttinger Historikerin im Staatsarchiv in Marburg. In der Urkunde von 1293 wird der Pfarrer Ekbert aus Herberhausen als Zeuge in einem Rechtsstreit genannt.

Im 19. Jahrhundert war Herberhausen ein Dorf von Kleinbauern und von Steinmetzen und Steinarbeitern.

Im August 1963 wurde Herberhausen nach einer Entscheidung des Gemeinderats zur Stadt Göttingen eingemeindet.

Ortsansichten

von links: die Häuser "An der Mühle" und "Lutter", deren Flußbett durch das Luttertal zur Leine führt


Radwege

Mit dem Fahrrad von Herberhausen über den Hainberg in das Zentrum von Göttingen ca. 4 km.

Entlang der Hauptstrasse vom Weender Krankenhaus bis zum Stadtteil Herberhausen fehlte ein Fußgänger- und Radweg. Im Februar 2009 wurde dieser nun gebaut.

siehe auch

Vereine

Feuerwehr

Bürgerhaus Herberhausen

Weblinks

Stadtteile von Göttingen

Stadtteile von Göttingen

Elliehausen | Esebeck | Deppoldshausen | Geismar | Grone | Groß Ellershausen | Herberhausen | Hetjershausen | Holtensen | Knutbühren | Nikolausberg | Nordstadt (Göttingen) | Oststadt (Göttingen) | Roringen | Südstadt (Göttingen) | Weststadt (Göttingen) | Weende | Innenstadt (Göttingen) |