Helwig Handels GmbH & Co. KG

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Helwig Handels GmbH & Co. KG ist ein mittelständisches Familienunternehmen für Vieh- und Fleischgroßhandel mit Sitz in Schwalmstadt. Das Unternehmen handelt mit Vieh und Fleisch und hat einen eigenen Schlacht- und Zerlegbetrieb für Rinder, Schweine und Bullen. [1] Er ist der einzige Schlachthof für Schweine und Rinder im Schwalm-Eder-Kreis. [2]

Geschichte

Die Helwig Handels GmbH & Co. KG hat seinen Ursprung im 18. Jahrhundert. Johannes Helwig (1773-1838) arbeitete als Metzger und zog nebenbei auch Vieh auf und verkaufte es. Auch Christoph Helwig (1842-1911) stieg beim Viehhandel ein. Er kaufte bei den Bauern in Ziegenhain einige Schafe, mit denen er nach Paris zog, um sie dort zu verkaufen. Die Tradition des Viehhandels setzte sich dann über die Generationen fort, das Unternehmen wuchs und der Handel mit Vieh wurde zum Hauptgeschäft von Helwigs. Bis 1973 hatte das Unternehmen seinen Standort an der Kasseler Straße in Ziegenhain, dann zogen Heinrich und Gisela Helwig mit dem Geschäft an den Rörshainer Weg in Ziegenhain. Dort ist das Unternehmen bis heute ansässig. 1984 stiegen auch Gisela und Heinrich Helwigs Kinder Ralf, Claus und Jutta in das Unternehmen ein. Deshalb wurde das Geschäft in die Helwig Handels KG umfirmiert. Zu diesem Zeitpunkt betrieb das Unternehmen ausschließlich Viehgroßhandel. Den Schlachtbetrieb nahm die Helwig Handels KG erst 1986 auf. Dafür wurden ein neues Schlachthaus und weitere Stallungen für die Tiere gebaut. [3]

Der Betrieb

Die Helwig Handels GmbH & Co. KG betreibt sowohl Viehgroßhandel als auch Fleischgroßhandel. Vermarktet werden Schlachtschweine und Schlachtsauen sowie Großvieh, Kälber und Ferkel. [4] Das Unternehmen hat einen eigenen EG-Schlacht- und Zerlegbetrieb, in dem an vier Tagen in der Woche (Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag) Schweine, Rinder und Bullen geschlachtet werden. Der Schlacht- und Zerlegbetrieb ist wegen seiner hohen Standards mit dem QS-, "Gutes aus Hessen"- und dem Bio-Zertifikat ausgezeichnet. [5] 2013 wurde das Unternehmen mit der Qualitätsmarke "Geprüfte Qualität - Hessen" ausgezeichnet. [6]

Geplanter Ausbau 2016

Das Unternehmen will seinen Schlachtbetrieb erheblich ausbauen, schreibt die HNA am 24. Mai 2016. [7] Demnach sollen nach zwei Ausbaustufen bis zu 2200 Tiere pro Tag geschlachtet werden können.


Quellen und Links

  1. Aus helwig-vieh.de Abgerufen am 24. Mai 2016
  2. Aus hna.de vom 24. Mai 2016
  3. Aus helwig-vieh.de Abgerufen am 24. Mai 2016
  4. Aus helwig-vieh.de/viehgroßhandel Abgerufen am 24. Mai 2016
  5. Aus helwig-vieh.de/viehgroßhandel Abgerufen am 24. Mai 2016
  6. [Aus HNA Schwalmstadt vom 3. Dezember 2013]
  7. Aus hna.de vom 24. Mai 2016