Heinz Mack

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das documenta-Lexikon
Buchstaben: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Index


Heinz Mack ist ein deutscher Künstler (Jahrgang 1931), der an der documenta 6 und der documenta III teilgenommen hat.

Leben und Werk

Mack ist besonders bekannt für seine Lichtinstallationen. Mack hat aber auch Zeichnungen, Grafiken und Tuschemalereien im Repertoire.[1]

Gemeinsam mit Otto Piene gründete er 1957 die Gruppe ZERO in Düsseldorf.

Auszeichnungen

  • 1965 wird der Mack mit dem 1. Prix arts plastiques der 4. Biennale de Paris geehrt.
  • 1979 erhält er den 1. Preis des internationalen Wettbewerbs Licht 79 der Niederlande.
  • 1992 wird er mit dem Großen Kulturpreis des Rheinischen Sparkassen-Verbandes geehrt.

siehe auch

Weblinks und Quellen

  1. Mack auf artnet.com