Heinrich Wilhelm Hartwig

Aus Regiowiki

Heinrich Wilhelm Hartwig war Oberbürgermeister der Stadt Kassel in den Jahren 1848 bis 1863.

Er trat mit Zivilcourage für freiheitlich-demokratische Ideen ein. Der Stadtvater und Jurist hatte auch einen Sitz im kurhessischen Landesparlament. Dort schloss er sich der Politik der Steuerverweigerung an, mit der Landtag und Behörden dem reaktionär agierenden Kurfürsten entgegentraten und die Errungenschaften der Märzrevolution von 1848 befördern wollten. Das brachte Hartwig drei Monate Festungshaft in Spangenberg ein.


siehe auch

Weblinks

Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Portale Regionen
Portale Themen
Werkzeuge