Heinrich Rohde

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Am Kantor Rhode - Park
Am Schanzen in Hofgeismar

Der Kantor Heinrich Rohde war zum Ende des 19./ Anfang des 20. Jahrhunderts in Hofgeismar ein stadtbekannter Lehrer und Kantor der evangelischen Kirchengemeinde.

Leben und Werk

Heinrich Rohde wurde am 20, Oktober 1863 in Steinbach-Hallenberg geboren; er starb am 6. Januar 1946 in Hofgeismar. Hier war er in den Jahren 1891 bis 1923 Lehrer an der Stadtschule, aber auch Verfasser von Arbeiten zur Heimatgeschichte, Organist an der Altstädter Kirche, Kirchenchorleiter und Chorleiter des Gesangvereins Liederkranz. Von ihm stammt auch ein "Hofgeismar-Lied".

Als zum Ende des 19. Jahrhunderts die Stadtschule in Hofgeismar vom Altstädter Kirchplatz an den Pflanzenhagen verlegt wurde, bezogen die Lehrer Dänner und Rohde hier zwei Wohnungen im Schulgebäude am „Unteren Graben“.

Der Schaffenskraft von Heinrich Rohde ist der Kantor Rohde – Park in Hofgeismar zu verdanken. Aufgrund seiner Initiative wurde der ehemals wenig ansehnliche Bereich am "Schanzen" landschaftlich gestaltet und es entstand in der ehemals kargen Umgebung am Rande einer alten Lehmgrube - unweit der heutigen Kreisklinik - ein "kleines Paradies" in einer parkähnlichen Anlage, in der sogar die Reste einer Ruine anzutreffen sind.

Verhaftet im Denken seiner Zeit, sollte nach der Vorstellung von Kantor Rohde im Bereich eines stillgelegten Kalksteinbruchs oberhalb der Stadt eine Stätte des Gedenkens an die Gefallenen des Ersten Weltkriegs geschaffen werden, ein "Heldenhain", den "stille, verschwiegene Wege durchziehen" sollten. 1916 nahm Rohde die Arbeit auf und schon in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts entwickelte sich der Park zu einem beliebten Ausflugsziel für die Hofgeismarer Bevölkerung.

In Hofgeismar ist heute die Straße Am Rhode-Park nach ihm benannt.

Literatur

  • Klaus-Peter Lange, Die Straßennamen der Stadt Hofgeismar, Hofgeismar 2009
  • Alt-Hofgeismar, Bilder aus einer vergangenen Zeit 1870 - 1925, herausgegeben und erläutert von Helmut Burmeister und Klaus-Peter Lange, Hofgeismar 1979, S. 82
  • Heinrich Rohde, Weserwellen und Diemelgrand, Geschichten und Sagen aus dem Gebiet der oberen Weser, der Diemel und der Esse, Hofgeismar 1910; neu hrsg. von Micha Röhring, Hofgeismar 1995

siehe auch

Die ehemalige Stadtschule in Hofgeismar