Heilig Kreuz Trendelburg

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heilig Kreuz
Trendelburg
Trendelburg-Heilig-Kreuz 0286.jpg
Informationen
Pfarrer: Thomas Steinrücken
Anschrift: Zur Abgunst 12
34388 Trendelburg
Telefon: 05675 - 250
Pastoralverbund: St. Peter Hofgeismar-Weser-Diemel
Bistum: Bistum Fulda

Die katholische Kirche Heilig Kreuz in Trendelburg gehört zum Pastoralverbund St. Peter Hofgeismar-Weser-Diemel, der die nördlichsten Gemeinden des Bistums Fulda mit den jeweils dazugehörigen Ortsteilen umfasst.

Die einstige Pfarrkirche in Trendelburg wurde 2011 eine Filialkirche von St. Michael in Bad Karlshafen.

Katholische Kirche Heilig Kreuz

  • Adresse: Zur Abgunst 12, 34388 Trendelburg
  • E-Mail: heilig-kreuz-trendelburg@pfarrei.bistum-fulda.de

Geschichte

Kirchengemeinde

Die Kirche "Heilig Kreuz" in Trendelburg stammt aus dem Jahr 1961.

Zum 1. April 2011 hat Bischof Heinz Josef Algermissen die Pfarrkuratie Heilig Kreuz Trendelburg (ehemals mit St. Dominikus, Hümme) aufgelöst. Die Katholiken in den Ortschaften der Stadt Trendelburg (mit Ausnahme Eberschütz und Sielen) gehören seither zur Kirchengemeinde St. Michael in Bad Karlshafen, die einstige Pfarrkirche Heilig Kreuz in Trendelburg wurde eine Filialkirche von St. Michael in Bad Karlshafen. Die Katholiken aus Hümme, Eberschütz und Sielen wurden der Pfarrei St. Peter in Hofgeismar zugeordnet und die Kirche St. Dominikus in Hümme wurde eine Filialkirche von St. Peter Hofgeismar.

Katholiken aus Bad Karlshafen, Helmarshausen und Trendelburg jetzt vereint - Gottesdienst am Ostermontag in Heilig-Kreuz

Viele kamen zur ersten gemeinsamen Messe

aus: HNA-online vom 26.04.11

Trendelburg/ Bad Karlshafen. Die Fackel der frohen Botschaft soll weitergereicht werden - auch wenn die Zusammenlegung der katholischen Pfarrgemeinden St. Michael Bad Karlshafen und Heilig-Kreuz Trendelburg keine Ideallösung war, stellte Pfarrer Thomas Steinrücken am Ostermontag fest.

Viele Gläubige aus beiden Städten feierten erstmals gemeinsam die Heilige Messe in der Trendelburger Heilig-Kreuz-Kirche, nachdem Bischof Heinz Josef Algermissen die Pfarrkuratie Heilig Kreuz Trendelburg und Hümme zum 1. April dieses Jahres aufgelöst hatte. Die Katholiken in den Ortschaften der Stadt Trendelburg (ausgenommen Eberschütz und Sielen) gehören seitdem zur Kirchengemeinde St. Michael, die auch Helmarshausen einschließt. Die Umstrukturierung sei kein einfacher Schritt für die Katholiken beider Städte gewesen - aber kein Grund zur Resignation, stellte Steinrücken fest.

Der Pfarrer zog Parallelen zu der Verunsicherung der Jünger nach dem Tod Jesu und der Zuversicht mit der sie nach der Auferstehung die Botschaft weiterreichten. Der ökumenische Chor Bad Karlshafen trug mit Liedern zu der feierlichen Gestaltung des Gottesdienstes bei. Im Anschluss blieben die Gläubigen zum besseren Kennenlernen auf einen Umtrunk vor der Kirche zusammen.

Lange ohne Gottesdienst

Nach dem Tod von Pfarrer Donkers, sowie später von Pfarrer Einwag hat es in Trendelburg lange Zeit erst eingeschränkte und dann keine Gottesdienste mehr gegeben. Nach anfänglichen Bedenken im Hinblick auf den Zusammenschluss sehe sie die Entwicklung positiv, stellte Barbara Rock (Langenthal) fest. Die frühere Sprecherin der Heilig-Kreuz-Gemeinde ist jetzt im Vorstand der Pfarrgemeinde St. Michael Bad Karlshafen - Trendelburg.

Besonders erfreulich sei gewesen, dass die Mitglieder des Rates der aufgelösten Gemeinde in den von St. Michael hineingewählt wurden, so Rock. Der Gottesdienst der Kirchengemeinde St. Michael Bad Karlshafen - Trendelburg findet jetzt an jedem dritten Sonntag des Monats in der Heilig-Kreuz-Kirche statt. Der Sprecher des aktuellen Gemeinderates, Jürgen Schäfer (Langenthal), sagte: „Damit ist wieder ein Minimum an Gemeindeleben für Trendelburg gesichert. Ich hoffe, dass beide Gemeinden tatsächlich zusammenwachsen.“ (ziv)

siehe auch

Weblinks