Hassia Judaica

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heinrich Nuhn FOTO: Heinrich Nuhn

Die Website "Hassia - Judaica" thematisiert ehemals blühendes jüdisches Leben in Osthessen und dessen Vernichtung in der Zeit des Nationalsozialismus.

Seit den 1990er Jahren hat die von Heinrich Nuhn geleitete „Arbeitsgruppe Spurensuche“ an der Jakob-Grimm-Schule in Rotenburg an der Fulda sich mit der lokalen und regionalen jüdischen Geschichte auseinandergesetzt. Bei deren multimedialen Aufbereitung (unter dem Titel www.ag-spurensuche.de) waren anfangs vor allem Karl-Heinz Riemenschneider und dann Christoph Becker beteiligt.

Nach dem Ausscheiden von Heinrich Nuhn aus dem aktiven Dienst 2003 konnte er in enger Kooperation mit Pascal Dreher unter dem Titel www.hassia-judaica.de eine inhaltlich stark erweiterte und gestalterisch verbesserte Internetpräsenz erarbeiten, die kontinuierlich weitergeführt wird.

Stand zunächst die Auseinandersetzung mit dem Antisemitismus im Vordergrund, so ist in den beiden letzten Jahrzehnten die Forschung zu ehemals jüdischem Leben in Rotenburg und der Region sowie die Begegnung mit den Nachfahren der jüdischen Familien in den Vordergrund gerückt.

siehe auch

Weblinks

Eine Auswahl von Projekten der Hassia - Judaica