Harold Cohen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das documenta-Lexikon
Buchstaben: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Index


Harold Cohen ist ein britischer Künstler (Jahrgang 1928), der an der documenta III und der documenta 6 teilgenommen hat.

Werk

Der Maler, Grafiker und Informatiker Cohen lebt und arbeitet in London, San Diego (Kalifornien) und New York. Seine Malerei ist dem Abstrakten Expressionismus zuzuordnen. Er ist der ältere Bruder des international bekannten Malers Bernard Cohen.[1]

Aaron

Aaron ist ein Computerprogramm, das selbstständig Pflanzen und Personen malt. Cohen hatte bereits 1974 die erste Version programmiert, allerdings ging Aarons Leistung über Kreise und Kästen nicht hinaus. Seitdem hat Cohen das System ständig verfeinert, das damit zu den am längsten weiterentwickelten der Computergeschichte gehört.[2]

siehe auch

Weblinks und Quellen

  1. Wikipedia-Eintrag zu Harold Cohen
  2. Harold Cohen auf medienkunstnetz.de