Hadebrachtshausen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hadebrachtshausen

Mittelalterliche Wüstung im Ortsbereich von Mönchehof, Gemeinde Espenau,Landkreis Kassel.

Geschichte

Hadebrachtshausen, der mittelalterliche, erstmals 1120 (und 1145) als Hathabrachtessun erwähnte, schon im Jahre 1216 als wüst bezeichnete im Güterregister der Reichsabtei des Benediktiner- Klosters Helmarshausen erwähnte Ort wurde ab 1250 vom Kloster Hardehausen erworben und als Gut und Zisterzienser-Klosterniederlassung neu errichtet. Der Ort erhielt von nun an den Namen Münchhof(erstmals 1354 so erwähnt), das heutige Mönchehof, Gemeinde Espenau, Landkreis Kassel.

siehe auch :

Wüstung

Wüstungen im Landkreis Kassel