Grimm-Welt Kassel

Aus Regiowiki
(Weitergeleitet von Grimm-Welt)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Grimmwelt in Kassel.
Neben dem Museum für Sepulkralkultur wurde in Kassel für 20 Millionen Euro die Grimm-Welt errichtet. Inhaltliche Schwerpunkte sind die Märchen der Brüder Grimm, das Leben der Brüder Grimm und deren weitere Werke. Die Kasseler Grimmwelt steht auf dem Weinberg und wurde am 4. September 2015 eröffnet. Die Architektur besteht aus hellem Sandstein.

Geschichte

Das 20-Millionen-Euro-Haus, das auch das ehemalige Kasseler Brüder-Grimm-Museum aufgenommen hat, war in zwei Jahren Bauzeit entstanden. Im Januar 2012 wurde im Rahmen eines Architektenwettbewerbes das Design der Grimm-Welt festgelegt. Gewonnen hatte das Aachener Architektenbüro Kadawittfeldarchitektur. Im September 2013 hatte Oberbürgermeister Bertram Hilgen die Bürger der Stadt Kassel dazu aufgerufen, Namensvorschläge zu machen. Es wurden 270 Vorschläge eingereicht, über die dann im Oktober 2013 abgestimmt wurde. Die Jury gab am 22. Oktober bekannt, dass der Neubau "Grimm-Welt Kassel" heißen soll. [1]

Am 26. Februar 2014 stellte die Stadt Kassel das ausgewählte Logo des Frankfurter Büros Heine/Lenz/Zizka vor, mit der Aufschrift: „Grimm Welt Kassel“. [2]

Eröffnung im September 2015

Am Eröffnungswochenende hatten an drei Tagen (Freitag, Samstag und Sonntag) 15.000 Menschen das dem Wirken der Brüder Grimm gewidmete Ausstellungshaus besucht. Damit war zu diesem Zeitpunkt ein gutes Fünftel der Besucherzahl erreicht, die im Vorfeld von Oberbürgermeister Bertram Hilgen mit 80.000 Besuchern pro Jahr anvisiert worden war. 2015 wurde die Grimm-Welt Kassel von den Lesern des Architekturmagazins und Internet-Netzwerks für Architekten German Architects zum „Bau des Jahres 2015" gekürt. [3]

Video

Daten und Fakten

Informationen der Stadt Kassel: [4]

Daten Fakten
Nutzfläche (alle Geschosse) ca. 4.000 qm
Ausstellungsfläche 1.600 qm
Foyer/Shop/Service 250 qm
Museumspädagogik 65 qm
Grand Café - Bistro 175 qm
Begehbares Dach 2.000 qm
1. Spatenstich 21. August 2013
Baubeginn 3. September 2013
Fertigstellung der Ausstellungsgestaltung September 2014
Fertigstellung des Gebäudes Ende 2014
Eröffnung September 2015

Das Konzept

Die Grimm-Welt Kassel ist als "Mitmachmuseum" entstanden, wo Erfahrung sowie Interaktion im Vordergrund stehen. Durch unterschiedliche Räumlichkeiten und Themenbereiche wird der Besucher dazu angeregt, in die Welt der Brüder Grimm einzutauchen: [5]

  • Märchenwelt: Hier werden vier je 125 Quadratmeter Märchen-Räume inszeniert. Diese Räume wurden von Künstlern und Designern gestaltet
  • Schatzkammer: Auch diese Räumlichkeiten basieren auf dem Thema Grimms Märchen: Im Vordergrund steht das UNESCO-Weltdokumentenerbe - die Handexemplare der Kinder- und Hausmärchen. [6]
  • Kosmos: Hier werden die Brüder Grimm als Wissenschaftler für Sprache und Literatur, Recht und Politik dargestellt, auch ihre Wirkung bis heute wird dem Besucher nahegelegt.
  • Grimm-Labor: Das Deutsche Wörterbuch der Grimms und die deutsche Sprache stehen im Mittelpunkt. Diese Räumlichkeiten umfassen 330 Quadratmeter. Kosmos und Labor werden durch ein Modul mit einer Inszenierung des Deutschen Wörterbuchs verbunden. Dafür wird ein differenziertes Angebot mit Spielen, Wissens- und Experimentierstationen angeboten, dabei sollen die Besucher selbst in Aktion treten, um mehr über die Brüder Grimm zu erfahren. Ebenso sollen die Besucher nachvollziehen können, wie die Grimms damals gearbeitet haben. Sie sollen eine Antwort darauf bekommen, welche Techniken sie angewandt haben, um der Wortfülle Herr zu werden.

siehe auch

Gebrüder Grimm: Deutsches Wörterbuch

Weblinks und Quellen

Quellen

  1. Aus HNA.de vom 22. Oktober 2013: Grimmmuseum auf Kasseler Weinberg: Haus soll "Grimm-Welt" heißen
  2. Aus HNA.de vom 26. Februar 2014: Grimmwelt hat neues Design
  3. Aus HNA.de vom 3. Februar 2016: Grimmwelt in Kassel ist „Bau des Jahres 2015“
  4. Stadtverwaltung Kassel berichtet über die Grimm-Welt auf dem Weinberg
  5. Präsentation Grimm-Gesamtkonzept des Büros THEMATA vom 21. Mai 2010
  6. Gesamtkonzept Brüder Grimm

Weblinks