Graf Samuel von Waldeck

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grabmal von Graf Samuel von Waldeck in der Stadtkirche Bad Wildungen

Graf Samuel zu Waldeck in Wildungen, geboren am 2.5.1528 auf Burg Waldeck gehörte zu den Söhnen von Graf Philipp IV. von Waldeck.

Nach seiner Vermählung im Jahre 1554 erhielt Samuel von seinem Vater das Amt Wildungen und nahm seinen Sitz zu Altenwildungen.

Er war seit 1554 verheiratet mit Anna Maria (1538 - 1583), einer Tochter des Grafen Heinrich von Schwarzburg-Arnstadt-Sondershausen, die seit dem 26. November 1576 wegen ihres unsittlichen Lebenswandels im ehemaligen Kloster Hönscheid eingesperrt war.

Samuel starb am 6.1.1570 auf dem Schloss Alt-Wildungen. Er ist in der Stadtkirche in Alt-Wildungen beerdigt worden. Sein Grabmal (im Renaissance-Stil geschaffen) befindet sich im nördlichen Seitenschiff über dem Eingang zur Küsterei.

Sein Nachfolger wurde Sohn Daniel als regierender Graf von Waldeck-Wildungen.

siehe auch

Weblinks