Graf Philipp III. von Waldeck

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Philipp III. (9. Dezember 1486 - 20. Juni 1539) war ein Sohn von Graf Philipp II. von Waldeck und in den Jahren 1524 bis 1539 Graf von Waldeck-Eisenberg. Er heiratete 1503 Adelheid von Hoya (sie starb am 11. April 1513), in zweiter Ehe war er ab 1519 mit Anna von Kleve (1495 - 1567) verheiratet. 1520 wurde ein Wohnflügel des späteren Schlosses in Goldhausen errichtet, dessen weiterer Ausbau erfolgte in den Jahren 1563 - 1565 durch seinen Sohn Wolrad II..

Mit der Landordnung von 1525 leitete er die Reformation in seiner Grafschaft ein und erwarb das säkularisierte Kloster Aroldessen (Arolsen), dass er zum Residenzschloss umbauen ließ.

Altarbild der Korbacher Kilianskirche

In der Korbacher Kilianskirche ist Graf Philipp III. auf dem Altarbild als Stifter abgebildet.

Der Flügelaltar der Kilianskirche aus dem Jahr 1527 ist wohl deren kostbarster Schatz. Von einem namentlich nicht bekannten Korbacher Franziskanermönch stammt der Passionsaltar, der in vier Bildern (auf den beiden Seitenflügeln und dem Hauptbild) das Leiden und Sterben Jesu darstellt. In der Predella, dem Altaraufsatz unter dem Hauptbild, befindet sich eine Gegenüberstellung des christlichen Abendmahls und des jüdischen Passahmahls. Auf den Rückseiten der doppelten Flügel sind neben Christus auch einige seiner Jünger dargestellt.

Der Maler hat auch die Stifter des Flügelaltars auf dem Hauptbild verewigt. Anbetend knien sie unter dem Kreuz: Graf Philipp III. in mittelalterlicher Ritterrüstung und seine Gemahlin, die in ein kostbares Brokatgewand gekleidet ist.

Nachkommen

In erster Ehe war Philipp ab 1503 mit Adelheid († 1515), einer Tochter des Grafen Otto IV. von Hoya verheiratet, in zweiter Ehe ab 1519 mit Anna von Kleve (1495 - 1567), der Tochter des Herzogs Johann II. von Kleve und dessen Gattin Mechthild von Hessen-Marburg. Nachkommen aus der ersten Ehe:

  • Otto (1504 - 1541)
  • Elisabeth (1506 - 1562)
  • Wolrad II. (begründete die sog. „Mittlere Eisenberger Linie“
  • Erika (1511 - 1560)

Nachkommen aus der zweiten Ehe:

  • Philipp (1519/20 - 1584)
  • Katharine (1523/4 - 1583)
  • Franz (1526 - 1574)
  • Johann I. (1521/ 22 - 1567), begründete die sog. „Landauer Linie“, die bereits 1597 ausstarb

siehe auch

Weblinks