Graf Heinrich IV. von Waldeck

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Graf Heinrich IV. von Waldeck war in den Jahren 1305 - 1344 Graf zu Waldeck.

Er wurde um 1276 auf Burg Waldeck geboren und verstarb am 1. Mai 1344.

Unter seiner Herrschaft entstand ab dem Jahre 1306 die Wetterburg.

Aus seiner Ehe mit Adelheid von Cleve stammte Nachfolger Graf Otto II., weiterhin die Söhne Dietrich - Domherr in Köln, Münster und Mainz, Heinrich - Domherr in Köln und Minden sowie die Töchter Elisabeth - spätere Gräfin zu Nassau-Hadamar -, Armgard - spätere Gräfin zu Diebholz - und Mechthild.

siehe auch

Weblinks