Georg Gottlob Ungewitter

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Georg Gottlob Ungewitter (* 15. September 1820 in Wanfried, † 6. November 1864 in Kassel) gehörte als Architekt und Baumeister zu den ersten Vertretern der Wiederbelebung gotischer Formen in Deutschland, der Neugotik (oder Neogotik).

Ungewitter unterrichtete in den Jahren 1852 und 1864 an der Höheren Gewerbeschule (Polytechnikum) in Kassel.

An seinem Geburtshaus an der Schlagdstraße 16 in Wanfried erinnert eine Tafel über dem Eingangstor an ihn.

Kirche Wanfried

Bereits zu Lebzeiten von Ungewitter sollte der Neubau der Wanfrieder Kirche errichtet werden. Da die Kirchengemeinde zunächst die erforderlichen Mittel nicht aufbringen konnte, wurde die Kirche erst von einem Schüler des Baumeisters nach dessen Plänen erbaut.

Literatur

  • Karin David-Sirocko, Georg Gottlob Ungewitter und die malerische Neugotik in Hessen, 1997

Wussten Sie schon, dass ... ?

  • ... der Baumeister Georg Gottlob Ungewitter in einem Brief schreibt, ein kunstsinniger Beamter in Fritzlar habe die Helme von den dortigen prächtigen Mauertürmen herunterwerfen lassen, um den beurlaubten Landrat bei seiner Rückkehr eine angenehme Überraschung zu bereiten.
    August Bollerhey, Wehren