Gandersheimer Domfestspiele

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Domfestspiele finden alljährlich von Anfang Juli bis Mitte August in Bad Gandersheim statt. Das größte Freilichttheater Niedersachsens gehört zu den traditionsreichsten Festspielen Deutschlands. Immer wieder übernehmen Bundespräsidenten und Ministerpräsidenten des Landes Niedersachsen die Schirmherrschaft.

Geschichte

1952 wurde im Rahmen der 1.100-Jahrfeier der Stadt »Das Lied von Gandersheim« auf dem Marktplatz inszeniert. Sieben Jahre später fanden die ersten Domfestspiele in der heute bekannten Form vor dem Dom statt. Im ersten Jahrzehnt wurden nur deutsche Klassiker aufgeführt, im zweiten Jahrzehnt kamen dann Komödien dazu. Inzwischen werden auch Stücke für Kinder präsentiert. 2012 gab es zum ersten Mal ein Jugendfestival, um junge Menschen für das Theater zu begeistern.

siehe auch

Weblinks und Quellen