Friedrich Christoph Dahlmann

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Friedrich Christoph Dahlmann, am 13. Mai 1785 in Wismar geboren, gilt als eine der zentralen Persönlichkeiten im Vorfeld der Märzrevolution 1848/ 49 und als Wortführer der Göttinger Sieben, einer Gruppe von Professoren, die 1837 gegen die Aufhebung der Verfassung im Königreich Hannover Protest einlegten und daraufhin entlassen wurden. Dahlmann wurde anschließend im Jahr 1842 als Professor für deutsche Geschichte und Staatswissenschaft an die Universität Bonn berufen, wo er bis zu seinem Tode wirkte. Er starb am 5. Dezember 1860.

siehe auch

Weblinks

Zur Geschichte der Universität in Göttingen: