Frankenhain (Berkatal)

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

>> siehe auch: Frankenhain (Schwalmstadt)


Frankenhain ist ein Ortsteil der Gemeinde Berkatal im Werra-Meißner-Kreis.

Der Spitzname der Frankenhainer ist die "Kaffeekessel".

Geografie

Berkatal liegt etwa 40 Kilometer südlich von der Stadt Göttingen und etwa 45 Kilometer östlich von der Stadt Kassel. Die nächste größere Stadt ist die Kreisstadt Eschwege.

Im Gemeindegebiet entspringt die Berka.

Geschichte

Der Ort Frankenhain zählt zu den Dörfern "auf dem Hain" im östlichen Meißnervorland (vgl. auch die Straßenbezeichnung von der Orferoder Höhe bei Kammerbach hinab nach Bad Sooden-Allendorf als der "Lange Hain").

Manch ein „Hainer“ war in früheren Jahren Fuhrmann und versorgte die Salzsieder in Sooden mit Brennholz aus den Wäldern (Haine), später auch mit der Meißnerkohle und der Wohlstand dieser Fuhrleute drückte sich in ihren Wohn- und Geschäftshäusern aus.

Zahlreiche weitere Informationen zur Ortsgeschichte unter:

Kirche

Der älteste Gebäudeteil der evangelischen Kirche in Frankenhain (mit Freskenmalereien aus der Zeit um das Jahr 1400) ist der frühgotische Chorturm. Im Jahre 1838 entstand der klassizistischer Quersaal der Kirche.

siehe auch

Weblinks


Städte und Gemeinden im Werra-Meißner-Kreis
WappenWerraMeißner.jpg

Bad Sooden-Allendorf | Berkatal | Eschwege | Großalmerode | Hessisch Lichtenau | Herleshausen | Meinhard | Meißner (Gemeinde) | Neu-Eichenberg | Ringgau | Sontra | Waldkappel | Wanfried | Wehretal | Weißenborn | Witzenhausen