Francois de Cuvilliés

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wilhelmsthal Schloss 2.jpg
Wilhelmsthal Kanal 1.jpg

Unter Landgraf Wilhelm VIII. (1682 - 1760) wurde ab dem Jahr 1743 mit der Errichtung von Schloss Wilhelmsthal nach den Plänen von Francois de Cuvilliés d. Ä. begonnen.

Francois de Cuvilliés wurde am 23. Oktober 1695 in Soignies (in der belgischen Provinz Hennegau) geboren und starb am 14. April 1768 in München. Er machte sich zu Lebzeiten als Baumeister, Bildhauer und Stuckateur einen Namen.

Park und Schloss Wilhelmsthal ließ Wilhelm VIII. nach seinen Plänen als Sommerresidenz, Lust- und Jagdschloss errichten. Erst 1753 erhielt die Anlage den Namen Wilhelmsthal. Die Fertigstellung erlebte der Landgraf nicht mehr.

Zunächst wurde das nördliche Kavalierhaus gebaut, das später Küchenflügel genannt wurde. Dieser Trakt wurde 1749 vollendet. Mit dem Bau des südlichen Flügels wurde 1748 begonnen. 1753 wurde der Grundstein für den Mittelbau gelegt. Seine Fertigstellung ist auf das Jahr 1770 datiert. Ab dem Jahre 1756 übernahm Simon Louis du Ry die Bauführung und ließ auch die vorgelagerten Wachhäuser ergänzen.

Weblinks