Frédéric Julien De Lassus

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

freischaffende Künstler, Chansonnier, Komponist, Interpret, Maler & Bildhauer.


Kontakt: FJ.deLassus@t-online.de


Kurzbiographie:

Die Begeisterung für Musik und Kunst prägt den Lebensweg von Frédéric Julien de Lassus schon in jungen Jahren. 1986 entschließt er sich zu einer entscheidenden Veränderung in seinem Leben. Er wendet seiner Lehrtätigkeit in seiner Heimatstadt Paris den Rücken zu, um sein Glück als freischaffender Künstler zu suchen. Das Talent des jungen Franzosen bleibt nicht lange unentdeckt. Seine erste eigene Tour führt Frédéric Julien durch ganz Europa. Bestätigt durch die Resonanz seines Publikums produziert der ambitionierte Musiker 1991 seine erste Langspielplatte mit eigenen komponierten und geschriebenen Chansons.

Kostprobe finden Sie bei myspace [1] Erwerben bei Majortown [2]


Discographie:

  • 1986 1. MusikKassette Aufnahme im Tonstudio Beton Kassel.
  • 1990 1. LangspielPlatte Aufnahme "Les couleurs du Temps".
  • 1992 Übersetzung und Aufnahme für Vampir Musikverlag Kassel von 2 Schlagertiteln.
  • 1994 2. LangspielPlatte Aufnahme "Contre vents et marées".
  • 2007 1. CompactDisc "sans parole 1".
  • 2009 2. CompactDisc "sans parole 2".
  • 2011 3. CompactDisc "sans parole 3".
  • 2011 4. CompactDisc "Ma vie entière".

Konzerte "Auswahl":

     Nach eine Künstlerische und Gesundheitliche Pause, geht's weiter.
     Frédéric hat etwas neues in's Gepäck, nicht nur seiner Gitarre.
     Neben sein gewonnte und Bekannte Chansons, Interpretiert er jetzt
     die ganz groß "Chansonniers Frankreichs".
     u.a. G.Brassens, J.Brel, F.Cabrel, Y.Duteil, J.Ferrat, D.Guichard, G.Moustaki,...
  • 2010 Fête de la Musique, Trendelburg. Hugenottenfest, Bad-Karlshafen.
  • 2011



Austellungen "Auswahl":

  • 1991 Galerie "Studio Kausch", Kassel.
  • 1991 Rathaus Bebra Retrospektiv 5 Jahre in Deutschland.
  • 1992 Galerie "Studio Kausch", Kassel.
  • 1992 Berater der Freie Akademie Kassel "100 Tage Kunst" zur Documenta 9
  • 1993 Galeria "Arte Facta", Posen.
  • 1993 Monopteros, München
  • 1994 Galerie "Forma and Color", Warschau.
  • 1994 Centrum Sztuki "Galerie EL", Elblag.

Bekanntschaft mit. "Auswahl":

  • Adamo
  • Yves Daunés
  • Catherine David
  • Jan Hoet
  • Jeff Koons
  • Harry Kramer
  • Klaus Staeck
  • Hannes Wader

Freundschaft mit. "Auswahl":

  • Victor R. Belot
  • Ghislain Cloquet
  • Hans Dinant
  • Die "Unabhängigen 69", Naldek, Miron, Lassota. Künstlergruppe aus Warschau.
  • Rudolph Ducke
  • Robert Golla
  • Maxi Hoffmann
  • Werner Kausch
  • Wolfgang Natus
  • Günther Nimz
  • Richard Roberts
  • Thomas Stolkmann "Stolle"

Titel:

Les couleurs du temps

  • Les couleurs du temps qui passe.
  • Le révolutionnaire éphémère.
  • Fait divers.
  • Condamné á vivre.
  • Voyages, cartes postales.
  • La fleur de lune.
  • Toi mon évasion.
  • Une musique pour la liberté.
  • Je t'attendrai la vie entière.
  • Le blues du chat.
  • Aufgenommen par "Harry Düsterdieck", Vampir Musikproduktion u. Verlag Kassel.

Sans parole; Ist das "Rätsel Frau" endlich gelöst?

"Sans parole", ist eines Zyklus aus zwölf Instrumentalalben, entführt in 144 Chansons in die geheimnisvolle Gefühlswelt der Frau. Aus treibenden Rhythmen, träumerischen Sphärenklängen und melancholischen Passagen entsteht ein grooviger Sound. Der eine überwältigende Emotionsflut in sich trägt. In seiner Musik gelingt es Frédéric Julien de Lassus, persönliche gefühlsregungen so zu verallgemeinern, das jeder sich darin wiedererkennt. "Simone Conen".


Sans parole 1

  • Cette nuit sans fin. Piano 2:56
  • Au quotidien. Clarinette 3:20
  • La belle affaire. Saxophone 3:04
  • Sacré vénard. Guitarre classique 3:14
  • Le vent pousse plus loin. Accordéon 3:39
  • En arrivant chez toi. Piano 3:11
  • Jadis. Clarinette 3:02
  • Des folies pour toi. Accordéon 3:25
  • Je te demande pardon. Saxophone 3:30
  • Mais la vie continue. Guitarre classique 3:16
  • Pour ton amour. Piano 3:38
  • Loin de toi. Guitarre de jazz 3:02

Sans parole 2

  • A mon retour. Guitarre de Jazz 3:02
  • La terre entière. Piano 3:12
  • Pas tous les jours. Trompette 2:58
  • Crois moi, crois moi pas. Guitarre classique 3:04
  • C'était la fête. Guitarre de Jazz 2:58
  • Héroine d'un jour. Piano 3:17
  • Je reviens de loin. Saxophone 3:50
  • Oublions le temps. Accordéon 3:30
  • La vie est belle. Clarinette 3:06
  • Remarque le bien. Trompette 3:05
  • L'amour flou. Guitarre classique 3:10
  • Jusqu'en enfer. Piano 3:16

Sans parole 3


Außerreihe "Auswahl":

  • Dreht ein 1:1/2 Stunden video aus den theater stück "Lara & Kortmann" von "Jörg A. Meyer". Mit "Maxi Hoffmann" als Lara & "Jörg A.Meyer" als Kortmann.
  • Mitwirkenden, "Van Gogh Gelb Zimmer" an der seite von "Thomas Peiter" während der Documenta 9.
  • Mitwirkenden, "Salon Kiki, Kirchweg 19a" ein Kunstaktion der "Verein zur förderung junger Kunst eV." gegen der Golfkrieg februar 1990. Mit u.a. Sabine & Philippe Delage, Nora von der Decken , Reinhard Kiki Heinrichmeyer, Stefan Reusse, Bernhard Martin...
  • Baut der Holzgerüst vom "Pflug" Kunstobjet von "Nicola Torke" für "Made for Arolsen" 1992. Die Pflugschale sind von "Mex Schnörpel". Mit u.a. Jeff Koons, Larry Bell, Gérard Williams,...
  • Mitwirkenden, "Around the coyote" International Art Contre "Jim Happy Delteth " Chicago. 1993
  • Mitwirkenden, "Kunst über der Stadt" Initiiert von "Wolfgang Luh". Krumlow 2006