Flugplatz Northeim

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flugplatz Northeim
Luftbild Flugplatz Northeim.jpg
Luftbild vom Flugplatz
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Northeim
Koordinaten: 51 42.40 N; 10 02.37 O
ICAO-Code: EDVN
Frequenz: 118.700 MHz
Rufzeichen: Northeim Info
Runway: 11/29 Gras
Elevation: 123 m ü. MSL
Platzrunden:
  • Motorflugzeuge: nördlich des Platzes, 1400ft; dabei sind Ortschaften zu meiden
FIS Bremen Information (119.825)
Website: goeflug.de

Der Flugplatz Northeim ist ein kleiner Verkehrslandeplatz östlich von Northeim. Er wird von der Flugplatz GmbH Northeim betrieben.

Geographie

Der Flugplatz liegt idyllisch am östlichen Stadtrand der Kreisstadt Northeim in 123m ü NN . Während die südliche Seite durch die Eisenbahn begrenzt wird, schließt an der nördlichen Seite der Fluss Rhume an.

Flugbetrieb

Der Flugplatz ist zugelassen für Flugzeuge, Hubschrauber, Motorsegler, Ultraleichtfügzeuge und Ballone. Der Flugbetrieb findet im Sommer von 9.00-16.00 Uhr UTC statt, im Winter ist in der Regel kein Flugbetrieb. Im Sommerhalbjahr gibt es am Wochenende die Möglichkeit, Getränke und kleine Speisen zu bestellen. Auf einer Terrasse direkt am Vorfeld kann der Flugbetrieb verfolgt werden.

Flugschule

Am Platz gibt es eine Flugschule, die in den Bereichen Motorflug, Ultraleichtflug und Tragschrauber ausbildet.

Anfahrt

Zu erreichen ist der Flugplatz über die Bundesstraße 241. Von dort abbiegen in die Straße "Am Lohgraben" und dem Schild "Flugplatz" folgen.

Unfälle

  • April 2007: Mit einer gecharterten Cessna dreht ein 53-Jähriger aus Hahnenklee im Harz am Nachmittag über dem Flugplatz Northeim mehrere Übungsrunden. Wenige Minuten später stürzt die Maschine in ein Auewäldchen zwischen Tierheim und Rhume und prallt rücklings zwischen Pappeln auf die Erde. Der Pilot, ein Privatflieger, hat Glück im Unglück: Er überlebt dank der stabilen Kabine und wird schwerverletzt von den Rettungskräften versorgt. Das etwa 60000 Euro teure Flugzeug gehört dem örtlichen Luftsportverein. Die Bergung der Maschine aus dem unwegsamen Gelände übernimmt am Folgetag des Unfalls die Freiwillige Feuerwehr Northeim. Unterdessen nimmt die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung beim Luftfahrtbundesamt die Ermittlungen zur Absturzursache auf. Später steht fest: Nach einer Triebwerksstörung hat die Maschine die Bäume berührt.
  • Dezember 2008: Ein technischer Defekt in einem Kühlschrank hat am Dienstag, 9. Dezember, gegen 14.15 Uhr einen Schwelbrand im Hangar des Northeimer Flugplatzgeländes ausgelöst. 35 Feuerwehrleute aus Northeim und Langenholtensen löschten den Brand. Die im Hangar stehenden Sportflugzeuge blieben bei dem Einsatz unbeschädigt. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Quelle: GT 09.12.2008, 19:51 Uhr

Videos

siehe auch

Flugplätze in der Umgebung von Kassel
Logo daec.gif
Logo daec.gif

Flugplatz Dörnberg | Flugplatz "Der Dingel" | Flugplatz Eschwege | Flugplatz Edermünde-Grifte | Flugplatz Eichsfeld | Flugplatz Fritzlar | Flugplatz Graner Berg | Flugplatz Hölleberg | Flugplatz Höxter-Holzminden | Flugplatz Hessisch-Lichtenau | Flughafen Kassel-Calden | Flugplatz Northeim | Flugplatz Sultmer Berg | Flugplatz Uslar | Flugplatz Witzenhausen | Flughafen Paderborn-Lippstadt | Flugplatz Waldeck | Flugplatz Staufenberg


Weblinks