Familie Treusch von Buttlar

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Adelsgeschlecht der Herren von Buttlar besaß in Hessen unter anderem die Burg Ziegenberg (bei Witzenhausen) oder die Schlösser Elberberg und Riede (beide bei Naumburg). Zum Familienbsitz gehörten auch die Güter Stietenrod und Friemen (heute Ortsteil von Waldkappel) und Ermschwerd. Als Stammvater dieser Linie gilt Werner von Buttlar, der 1313 durch Heirat mit der Erbtochter des letzten Dynasten von Ziegenberg die Herrschaft gleichen Namens erhielt.

Etwa ab der Mitte des 14. Jahrhunderts erscheint der Zweig der Treusch von Buttlar. Die Familie war ab 1550 Alleineigentümer der Burg Brandenfels (bei Herleshausen im heutigen Werra-Meißner-Kreis) oberhalb von Markershausen mit den umliegenden Dörfern Nesselröden, Willershausen, Holzhausen, Unhausen und Archfeld.

Beide Familien gehören der Althessischen Ritterschaft an.

siehe auch