Fünffensterstraße (Kassel)

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neue Fahrt.gif
Die Fünffensterstraße ist eine Straße in der Innenstadt Kassels. Sie befindet sich am Ende der Oberen Königsstraße nahe des Rathauses.

Name

Auch wenn es nicht eindeutig zu belegen ist, scheint die Erklärung hierfür eng mit den blühenden Abgabesystemen früherer Zeiten in Verbindung zu stehen. Preußen erhob eine Perückensteuer, Berlin besteuerte die unverheirateten Frauen und das englische Parlament beschloss 1697 eine Fenstersteuer für Häuser mit mehr als sechs Fenstern. Eine Idee, die den Franzosen derart gut gefiel, dass auch sie 1789 eine Steuer für Fenster einführten. Mit Jérôme Bonaparte, jüngster Bruder Napoléons und von 1807 bis 1813 König des Königreichs Westphalen, hielt die Fenstersteuer auch Einzug in die von ihm regierten Teile Deutschlands, kam somit vermutlich auch nach Oberelsungen und Kassel. Die Fünffensterstraße scheint somit ein Relikt napoleonischer Zeit zu sein, wie auch ihr Pendant in Oberelsungen oder das Fünffenster-Haus in Homberg-Efze.

Fazit: der zugezogene welsche Protestant durfte nur eine bestimmte Anzahl Fenster in sein Haus einbauen.

siehe auch

Weblinks und Quellen