Evangelische Kirche Oberelsungen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Kirche in Oberelsungen

Die evangelische Dorfkirche in Oberelsungen entstand im Jahr 1798 und prägt seither das Ortsbild.

Sie beherbergt eine in den Jahren 2000 - 2002 vollständig restaurierte Heeren-Orgel.

Geschichte

Die Vorgängerkirche in Oberelsungen gehörte im Mittelalter zum großen Schützeberger Erzpriestersprengel, zusammen mit 13 Pfarrkirchen des gesamten Wolfhager Landes, also außer der Mutterkirche auf dem Schützeberg noch die Tochterkirchen in Ehlen, Oberelsungen, Nothfelden, Elmarshausen, Gasterfeld, Gran, Todenhausen, Istha, Altenstädt, Balhorn, Martinhagen und Hoof.

siehe auch

Weblinks