Evangelische Kirche Oberaula

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kirche-Oberaula.jpg

Das Kirchenschiff der evangelischen Kirche in Oberaula stammt aus dem Jahre 1717, der Kirchturm aus dem 15. Jahrhundert, ein Spitzhelm mit vier Ecktürmchen.

Geschichte

Um das Jahr 1000 wird bereits eine Kirche zu Oberaula genannt, deren Patronat das Kloster Fulda inne hat.

1400 tritt das Kloster Fulda das in seinem Besitz verbliebene halbe Gericht Ober-Aula zusammen mit dem Schloss Hausen an das Erzbistum Mainz ab. Die Grafen von Ziegenhain üben als Vögte des Klosters Fulda im Jahr 1419 das Gericht über "Hals und Haupt" aus. Dieses ging mit dem Aussterben der Grafen von Ziegenhain im Mannesstamm im Jahr 1450 auf die Landgrafen von Hessen über.

Kirchenkreis

Die Evangelische Kirchengemeinde Oberaula liegt am Ostrand des Kirchenkreises Ziegenhain mit den Dörfern Oberaula, Friedigerode, Wahlshausen, Hausen und Ibra.

siehe auch

Weblinks und Quellen