Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Kassel-West

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zur Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Kassel-West in der Friedrich-Ebert-Straße 102 gehören 131 Mitglieder, dazu kommen noch einmal so viele Familienangehörige und Freunde der Gemeinde. Die Gemeinde ist auch unter dem international geläufigen Namen Baptisten bekannt.

Nachdem in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts mit Kinderstunden und Angeboten für Senioren in der Lassallestraße 11 begonnen worden war, begannen 1972 Vormittagsgottesdienste im Vorderen Westen. Die Gemeindemitglieder gehörten weiterhin zur Gemeinde Mönchebergstraße. 1977 wird die Gemeinde selbstständig. Erster Gemeindepastor ist Bernd Kuhn. 1979 wird das Gemeindezentrum in der Friedrich-Ebert-Straße 102, die heutige Kirche im Hof erworben, das 2013 erweitert und umgebaut wird.

In der Gemeinde wird Wert darauf gelegt, dass der Einzelne in seinem Glauben ernst genommen wird. Die meisten der Gemeindeglieder tragen durch ihre Mitarbeit zum Gelingen der Gemeindearbeit bei. Der Gottesdienst zeichnet sich durch seine einfache und lebendige Gestaltung aus. Die Predigten können im Internet nachgehört werden (www.efg-kassel-west.org unter Rückblicke).

Besonders charakteristisch für die Gemeinde ist die Gastfreundschaft. Nach jedem Gottesdienst bleiben etwa 50 der 90 Gottesdienstbesucher zum Kirchencafé zusammen. Am ersten Sonntag im Monat wird gemeinsam zu Mittag gegessen. An jedem Donnerstag hat das Café der Kirche im Hof geöffnet, das zugleich kulturelle Angebote, wie Lesungen, Ausstellungen und Konzerte einschließt.

Der Gemeinde ist wichtig, dass Kinder sich als integralen Bestandteil der Gemeinde verstehen. Darum werden regelmäßig Familiengottesdienste gefeiert, sind die Kinder immer wieder an der Gottesdienstgestaltung beteiligt und der Kindergottesdienst, die "Sonntagsschule" findet parallel zum allgemeinen Gottesdienst statt. Der Unterricht für die 12 bis 14jährigen, der nicht in eine Konfirmation mündet, wird ebenfalls am Sonntag morgen angeboten. Donnerstag trifft sich ein Mutter-Kind-Kreis, freitags zwei mal im Monat ein Seniorenkreis. Gemeinschaft bietet die Gemeinde in fünf Hausbibelkreisen an, in Ahnatal, Niestetal, West und am Jungfernkopf. Regelmäßig werden Freizeiten für alle Generationen angeboten. Die Gemeinde arbeitet in ökumenischer Partnerschaft mit den anderen Kirchen in Kassel zusammen. Mit der Baptistengemeinde in Zidim/Nordkamerun verbindet die Gemeinde die Unterstützung einer weiterführenden Schule für 200 Kinder.

siehe auch

Weblink