Eva Wohlgemuth

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das documenta-Lexikon
Buchstaben: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Index


Eva Wohlgemuth ist eine Künstlerin aus Österreich (Jahrgang 1955), der an der documenta X teilgenommen hat.

Werk

Auf der documenta im Jahr 1997 war Wohlgemuth mit dem gemeinsam mit Kathy Rae Huffman realisierten Projekt Siberian Deal vertreten. [1]

Wohlgemuth hat ihren Körper 1997 in Monterey (Kalifornien) einscannen lassen. Ihr Bodyscan umfaßt die Oberfläche einer Figur ohne Innenleben, ohne fleischliche Substanz, eine ausgehöhlte Hülle, die nichts bedeckt, eine digitale Körperlandschaft, ein simuliertes Püppchen.[2]

siehe auch

Weblinks und Quellen

  1. Biografie der Künstlerin auf medienkunstnetz.de
  2. [http://www.thealit.de/lab/LIFE/LIFEfiles/r_13_2.htm Christina Lammer-Laufenstein über Eva Wohlgemuth´s Bodyscan]