Ernsthausen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ernsthausen ist ein Ortsteil der Gemeinde Burgwald im Landkreis Waldeck-Frankenberg.

Geschichte

Als fränkische Siedlung entstand der Ort etwa in der Zeit von 800 – 900 und als „Erneshusen“ wird er erstmals im Jahr 1303 urkundlich erwähnt. Ende des 15. Jahrhunderts fiel das ehemalige Dorf (die alte Ortschaft lag oberhalb der Kirche) wüst und entstand ab dem 16. Jahrhundert neu.

Von dem Bau einer Eisenbahnlinie zum Ende des 19. Jahrhundert hat auch die wirtschaftliche Entwicklung von Ernsthausen profitiert.

Nach dem Zweiten Weltkrieg entstand am Ort eine Neubausiedlung, als sich vertriebene Ungarndeutsche ansiedelten.

Heute ist Ernsthausen ein Ortsteil der Gemeinde Burgwald. Im Zuge der Gebietsreform in Hessen entstand zum 1. Juli 1971 die neue Großgemeinde, der sich am 1. Januar 1974 auch Bottendorf anschloss.

Kirche

Blick in den Chor der Kirche von Ernsthausen.
Foto: Klaus Jungheim (Copyright: HNA)

In farbiger Pracht, aber dennoch bäuerlich schlicht, leuchten Blumengebinde und Ranken aus den Kassettendecken unter der Empore der Dorfkirche. Der gesamte Kirchenraum, von den Türbeschlägen über die Fensterornamentik bis in die Ausmalung der Decke hinauf zeigt Schmuckformen des Jugendstils. Die Zeichen des Alten und Neuen Bundes, Zehn Gebote und Heiliges Abendmahl, stehen im Zentrum der Deckengemälde.

Hell und freundlich bietet sich das relativ junge Gotteshaus im 700-jährigen Dorf Ernsthausen heute dem Besucher dar. Nur alte Fotos noch erinnern an die verschieferte, dreigeschossige Fachwerkkirche, im Inneren durch schwere Holzemporen beengt, die hier bis zu ihrem Abbruch 1911 gestanden hat.

Gedenkkränze an den Emporenschwellen, Läuteseile im Altarraum, ein einfacher Deckenleuchter und eine gedrehte Holzsäule gehörten damals zum Bild dieser typisch hessischen Dorfkirche. Am 19. Januar 1913 wurde der großzügige Neubau eingeweiht. Aber seine endgültige heutige Gestalt erhielt der Kirchenraum nach einer großen Renovierung 1965, als aus dem Altarraum die hölzernen Stände entfernt wurden.

siehe auch

Weblinks



Städte und Gemeinden im Landkreis Waldeck-Frankenberg
WappenWaldeckFrankenberg.jpg

Allendorf | Bad Arolsen | Bad Wildungen | Battenberg | Bromskirchen | Burgwald | Diemelsee | Diemelstadt | Edertal | Frankenau | Frankenberg (Eder) | Gemünden | Haina | Hatzfeld | Korbach | Lichtenfels | Rosenthal | Twistetal | Vöhl | Volkmarsen | Waldeck | Willingen