Erlenfeldweg

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Erlenfeldweg im Stadtteil Forstfeld war ursprünglich die heutige Lindenbergstraße. Es gab in den 30er Jahren davon gleich fünf, nämlich auch noch den 1. bis 4. Erlenfeldweg. Sie waren nach den Baugruppen der Erlenfeldsiedler, die hier wirkten, benannt. Der Arbeitsbereich der ersten Baugruppe wurde der Erlenfeldweg 1 usw. Der Wahlebachweg war der 3. und 4. Erlenfeldweg, der 2. Erlenfeldweg ist heute der Lohfeldener Weg und der 1. Erlenfeldweg heißt heute nur noch Erlenfeldweg. Die Straßen wurden erst 1958 umbenannt.

Die Siedlergemeinschaft hatte zwar vorgeschlagen, die Straßen u. a. Amselweg und Meisenweg zu nennen, sie konnten sich aber nicht durchsetzen. Der Wahlebachweg sollte "Am Wahlebach" heißen, aber auch das klappte nicht.

Die Straßen in den Siedlungen gehörten bis Anfang der 50-er Jahre noch den Siedlern, die diese selber unterhalten mussten. Man sank bei Regenwetter hier bis zu 30 cm tief ein. Die Anwohner gingen in Gummistiefeln bis zur Ochshäuser Straße, die als einzige Straße asphaltiert war und legten dort, bis sie wiederkamen, die Stiefel am Straßenrand ab.