Eco-Pfad Kulturgeschichte Wahlsburg

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hinweistafel am Eco-Pfad Wahlsburg

Der Eco-Pfad Kulturgeschichte Wahlsburg - eröffnet am 5.5.2013 - bietet einen Wanderweg mit weiten Blicken in den Solling und auf die Weser. Außerdem führt er durch das Schwülmetal.

Der Eco-Pfad verbindet die beiden Ortsteile von Wahlsburg - Lippoldsberg und Vernawahlshausen -, führt von beiden Startpunkten hinauf zur Wahlsburg, die der Gesamtgemeinde einst ihren Namen gab, und gibt Einblicke in ihre Geschichte

Streckenverlauf

Von zwei Startpunkten aus führt der Eco-Pfad hinauf zur Wahlsburg, eine ehemalige frühmittelalterliche Befestigungsanlage, von der sich im Staatsforst heute noch Wall- und Grabenreste finden lassen.

Start in Lippoldsberg am Kloster: Die Klostergründung ist die Keimzelle von Lippoldsberg mit der Kirche St. Georg und Maria, heute ein Baudenkmal von nationaler Bedeutung. Im Jahr 1100 wurde hier ein Benediktinerinnenkloster gegründet, das bis 1569 bestand.

Start in Vernawahlshausen am Parkplatz Schwülmetalhalle: Vernawahlshausen wird 1233 in einem Streit um Ländereien erstmals urkundlich erwähnt, geht in seinen Anfänge aber wahrscheinlich ins 8. oder 9. Jahrhundert zurück. Nach einer Überlieferung wurde hier schon im 10. Jahrhundert eine romanische Kapelle von den Mönchen des Klosters Corvey errichtet.

Weitere Ziele im Steckenverlauf sind etwa die St. Margarethenkirche Vernawahlshausen oder zum Ort der ehemaligen Klostermühle in Lippoldsberg.

siehe auch

Weblinks