Eco-Pfad Kulturgeschichte Großenritte

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Eco-Pfad Kulturgeschichte Großenritte wurde 2014 eröffnet. Er spannt einen großen zeitlichen Bogen von der Jungsteinzeit bis in die Gegenwart und macht Großenritter Geschichte auf ca. 5,7 km erfahrbar. [1]

Eco-Pfad-Stationen

Großenritte blickt auf eine lange Siedlungsgeschichte zurück. Auf dem Burgberg befand sich zur Jungsteinzeit eine Höhensiedlung. Ebenfalls aus vorchristlicher Zeit stammt der Hünstein. Bereits im Jahr 775 wurde in einer Urkunde des Klosters Hersfeld, dem „Breviarium Sancti Lulli“, ein Dorf namens „Rittahe” benannt. Und1330 wird urkundlich zwischen „Grosin-Ritte“ (Großenritte) und „Wenigen Ritte“ (Altenritte) unterschieden.

Streckenverlauf:

  • Bahnhof
  • Hünstein
  • Kreuzkirche
  • Langenbergkampfbahn
  • Burgberg und Steinbruch
  • Gertrudenstift
  • Heiligenborn und Pfaffeiche

siehe auch

Weblinks und Quellen

Quellen

  1. HNA-online vom 21.9.2013: Großenritte bekommt Eco-Pfad

Weblinks


Stadtteile der Stadt Baunatal
Stadtwappen Baunatal
Stadtlogo Baunatal

Altenbauna | Altenritte | Großenritte | Guntershausen | Hertingshausen | Kirchbauna | Rengershausen