Eco-Pfad - Industrie- und Kulturgeschichte Helsa

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das sind die „Macher“ des Eco-Pfades in Helsa, der im Juni 2011 am Sportplatzweg in Helsa von Landrat Uwe Schmidt seiner Bestimmung übergeben wurde (von links): Birgit Mietzner (Grafische Gestaltung), Winfried Rode und Jürgen Scholz (Dorfgemeinschaft Helsa), Dr. Thilo Warneke (Texte) und Gerd Vogelsang (Geschichtsverein Helsa).
Foto: von Hans-Peter Wohlgehagen

Der Eco-Pfad Industrie- und Kulturgeschichte Helsa im Landkreis Kassel ist zehn Kilometer lang und beginnt am Bahnhof Helsa.

Eco-Pfad beginnt am Bahnhof Helsa

Der Eco-Pfad - Industrie- und Kulturgeschichte Helsa wurde am 02. Juni 2011 eröffnet.

Bericht HNA am 01.06. 2011 von Hans-Peter Wohlgehagen:

Der jüngste Eco-Pfad im Landkreis Kassel ist zehn Kilometer lang. An neun Stationen ermöglicht er eine Zeitreise durch den von vielen Fachwerkhäusern geprägten Ort, der zudem eine interessante Industriegeschichte vorweisen kann.

Vom 16. Jahrhundert bis heute

Der Eco-Pfad startet zeitlich im frühen 16. Jahrhundert und führt bis in die Gegenwart.

Wanderer können den Weg als Ganzes oder in zwei Abschnitten erforschen: Der südliche Teil führt bis zum Kaskadengraben (6 Kilometer), der östliche vom Bahnhof aus bis zum Therapiezentrum und zur Glashütte Lappenloch (5,5 Kilometer).

An reiner Gehzeit benötigt man für beide Strecken jeweils zwei Stunden.

Streckenverlauf

Der Eco-Pfad beginnt am Bahnhof Helsa.

Hier wird die Bedeutung des Basaltabbaus im Stiftswald gewürdigt.

Der Weg führt weiter zur Firma Esterer, wo auf dem Gelände einer alten Mühle hochmoderne Tanklastfahrzeuge gebaut werden.

Von dort geht es über Kirche und Gemeindeschenke Helsa zum Sägewerk, das 1968 abgerissen wurde, und zur Obermühle.

Weiter südlich verweisen die Kaskaden auf die Sprengstoff-Fabrik in Hirschhagen.

Am Helsablick wird über die Geschichte des Ortes informiert.

Auf dem Weg zum Ausgangspunkt führt der Eco-Pfad über den Standort Glashütte am heutigen Senioren- und Therapiezentrum vorbei, das früher die frühere Bedeutung Helsas als Luftkurort untermauert.[1]

Eco-Pfad-Stationen


Die Flyer mit Informationen und dem Streckenverlauf zu den einzelnen Eco Pfad erhalten Sie beim Landkreis Kassel Ansprechpartnerin:
Brigitte Willhardt, Tel. 05671 8001-2422, brigitte-willhardt(at)landkreiskassel.de


siehe auch: www.eco-pfade.de/Helsa

siehe auch

Am historischen Mühlrad in Helsa - durch Wasserkraft angetrieben vom Wedemannbach

Weblinks und Quellen

Quellen

  1. Bericht HNA am 01.06. 2011 - Eco-Pfad „Industrie- und Kulturgeschichte Helsa“ am 02. Juni 2011 eröffnet

Weblinks


Städte und Gemeinden im Landkreis Kassel
WappenLkKassel.jpg

Ahnatal | Bad Emstal | Bad Karlshafen | Baunatal | Breuna | Calden | Espenau | Fuldabrück | Fuldatal | Grebenstein | Habichtswald | Helsa | Hofgeismar | Immenhausen | Kaufungen | Liebenau | Lohfelden | Naumburg | Nieste | Niestetal | Oberweser | Reinhardshagen | Schauenburg | Söhrewald | Trendelburg | Vellmar | Wahlsburg | Wolfhagen | Zierenberg