Ecke Bonk

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das documenta-Lexikon
Buchstaben: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Index


Ecke Bonk ist ein Künstler (Jahrgang 1953) aus Deutschland, der an der documenta X und der documenta 11 teilgenommen hat.

Werk

Bonk denkt über Sprache und deren Umsetzung in Zeichen und Bilder nach. Die Arbeiten des Konzeptkünstlers machen Sprach- und Denksysteme sichtbar und nutzen dabei die Möglichkeiten neuer Medien. Wissenschaftliche Erkenntnis und ästhetische Ausformung werden zusammengeführt.

Bonk und die documenta

In der documenta X arbeitete er mit Richard Hamilton zusammen. Zur Documenta11 schuf er eine dreiteilige Arbeit zum Deutschen Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Im zweiten Anlauf wurde die Arbeit 2007 für Kassel angekauft.

siehe auch

Weblinks und Quellen