Dudenrode

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dudenrode ist ein Ortsteil von Bad Sooden-Allendorf im Werra-Meißner-Kreis in Nordhessen.

Geografie

Der staatlich anerkannte Erholungsort liegt im Naturpark Meißner.

Geschichte

Dudenrode wurde 1357 zum ersten Mal urkundlich erwähnt und ist seit 1585 Kirchspielort.

Der Bahnhof in Trubenhausen war auch für andere Meißnerdörfer wie Weißenbach und Dudenrode von großer Bedeutung. Das Braunkohlewerk Bransrode versandte täglich vier bis sechs Waggons. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde auch Granit vom Bransröder Steinbruch zum Bahnhof Trubenhausen gefahren, bevor die Seilbahn nach Laudenbach in Betrieb genommen werden konnte.

Zahlreiche weitere Informationen zur Ortsgeschichte unter:

Kirche

Die evangelische Pfarrkirche von Dudenrode steht auf einer nach Osten abfallenden Anhöhe mitten im Dorf. Das schlichte Gotteshaus wurde 1788 als Saalkirche errichtet mit einem verschieferten Haubendachreiter als Glockenturm.

Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung sind die Hilgershäuser Höhle, der Hohe Meißner und Kalbe, der Frau-Holle-Teich, der Altarstein (8 km) oder der Roßkopf (5 km).

Weblinks


Stadtteile der Stadt Bad Sooden-Allendorf

Ahrenberg | Bad Sooden-Allendorf | Dudenrode | Ellershausen | Hilgershausen | Höfe-Weiden | Kammerbach | Kleinvach | Oberrieden | Orferode