Ducksteinquelle

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Kindergruppe besichtigt die Ducksteinquelle.
Die Ducksteinquelle entspringt dem Moringer Ducksteinberg, Teil der "Ahlsburg", in der Nähe von Lutterbeck. Aus der Quelle sprudeln ständig acht Liter Wasser pro Sekunde. Gefährdete und schützenswerte Moosarten sind im Quellbereich beheimatet.

Nach kurzem Verlauf durch angelegte Kaskaden fließt das Wasser schließlich in die "Bölle" unterhalb des Weges am Waldrand.

Durch das Verdunsten kalkhaltigen Quellwassers setzen sich kleinste Kalkpartikel an der Umgebung ab und verhärten.

Hierdurch entsteht der sogenannte "Tuffstein". Im Laufe der Zeit wurde aus "Tuffstein" "Duckstein". Die Kalkquelle und ihr Abflußbereich ist als Naturdenkmal ausgewiesen.

Eine Schutzhütte und daneben befindliche Tische und Bänke laden zum Rasten und Feiern ein.