Documenta-Lexikon: X

Aus Regiowiki

Das documenta-Lexikon
Buchstaben: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Index


Inhaltsverzeichnis

Begriffe

Das X über dem d

dX-Logo
Es ist ein Ritual, das Logo und das Plakatmotiv für eine documenta erst einmal schlecht zu finden. Was hatten denn Schwäne mit Kunst zu tun, wurde gefragt, als das Erscheinungsbild der DOCUMENTA IX vorstellt wurde. Und zehn Jahre später hieß es, warum sollen wir documenta auf einmal groß schreiben?

Besonders heftig aber wurde im Vorfeld der documenta X das Logo der Ausstellung von Catherine David kritisiert. Die rote römische X über dem d wurde von vielen, die sich sowieso auf die Französin eingeschossen hatten, als unmöglich empfunden. documenta fällt aus, wurde gespottet, denn das rote X bedeute doch, dass das d durchgestrichen sei.

Die Aufregung legte sich während der Ausstellung. Heute weiß man: In der Reihe der documenta-Logos ist es dasjenige, das man auf Anhieb identifizieren kann.

Xylographie

Die Xylographie ist ein Holzschnitt oder ein Holzstich. Diese Technik wurde vor 1500 Jahren in China entwickelt.[1]

Künstler


siehe auch

Weblinks und Quellen

  1. Definition für Xylographie auf kunst-kreativ.de
Persönliche Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Portale Regionen
Portale Themen
Werkzeuge