Diskussion:Matthäuskirche

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Am Frohnhof 1" und Dorothea Viehmann-Gedenkstein

Gedenkstein (Foto:Böhm)

"Am Fronhof 1"

Auch das Fachwerkhaus "Am Fronhof 1" ist ein Stück Alt-Zwehren und gehört, wie auch die Matthäuskirche mit Wehrturm, Kirchhof und Wehrmauer zum Kirchberg dazu. Errichtet wurde das unter Denkmalschutz stehende Fachwerkhaus im Jahr 1836. Bis 1974 befand sich der Bau unter städtischem Besitz und diente als Bezirksstelle sowie als Polizeirevier.

Anschließend stand das Haus von 1974 bis 1987 leer. Doch bereits 1978 hatte die Kirche das alte Fachwerkhaus in die Planung des gesamten Gemeindezentrums der Matthäuskirche miteinbezogen, um den Kirchhügel am Fronhof zu einer Einheit abzurunden sowie weitere Räume für die Kinder- und Jugendarbeit zu schaffen. Die kirchlichen Pläne wurden zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht verwirklicht.

Im April 1986 nahm sich die Kirche dem Projekt schließlich doch an. "Am Fronhof 1" wurde vollständig restauriert und ausgebaut. Heute befindet sich der Hort der evangelischen Kirchgemeinde in dem einstigen Polizeirevier.

Dorothea Viehmann Gedenkstein

Ebenfalls am Fronhof zu finden, ist ein Gedenkstein für die in Niederzwehren wohnhafte Dorothea Viehmann geb. Pierson. Einige Märchen der Brüder Grimm stammen aus Erzählungen der Viehmännin. Zwar vermutete man einst das Grab der Märchenfrau auf dem alten Friedhof an der Kirche, doch das ist mittlerweile sehr umstritten.