Dialekte

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Arbeitsstelle Sprachen in Hessen hält Dialektproben der deutschen Dialekte online zum Hören bereit. Das Tonbeispiel ist der Wenker-Satz Nr. 1: "Im Winter fliegen die trockenen Blätter in der Luft herum". Natürlich auch im niederhessischen Dialekt um Kassel.

http://web.uni-marburg.de/sprache-in-hessen/

Treffen Sie im Frame links bei Dialektproben Ihre Wahl.


Kasseler Dialekt

In Kassel sprechen die Menschen nordhessischen Dialekt, in dem Anklänge an das Nordthüringische und Eichsfeldische zu finden sind. Womit sie überhaupt nichts zu tun haben (und haben wollen!) ist das südhessische „Gebabbel“, das so oft fälschlicherweise als Hessisch bezeichnet wird.

Heute hat der Dialekt der Kasseler mit dem, was Mundartdichter oft „Fullebrig-genschbroche“ (Fuldabrückensprache) nennen, nicht mehr viel gemein. Es ist zu vermuten, dass diese Sprache tatsächlich auch nur um den Altmarkt und die Fuldabrücke herum in der „reinen“ (oft sehr derben) Form gesprochen wurde. Die Dialekte der Stadtteilbewohner weichen von diesem „Ur-Kasselänisch“ doch oft erheb-lich ab.

Quelle

  • Uwe Feldner: Stadt-LEXIKON - (Fast) alles über KASSEL, erschienen im Herkules Verlag