Dialekt der Meißnergegend

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bis weit in die 1950er Jahre wurde in vielen Meißnerdörfern im häuslichen Bereich noch Platt gesprochen.

Dabei gab es von Dorf zu Dorf kleine Unterschiede, die dem Kundigen sofort verrieten, ob er es mit einem Ägypter (Hilgershäuser), einem Russen (Kammerbächer), einem Bonnsack (Weißenbächer) oder einem Dippenschisser (Frankershäuser) zu tun hatte. [1]

siehe auch

Weblinks und Quellen

Quellen

  1. „Nu schigged's mäh awwer bahle.“ - Der Dialekt der Meißnergegend auf wiki-de.genealogy.net

Weblinks