Deutscher Evangelischer Frauenbund

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Deutsche Evangelische Frauenbund - am 7. Juni 1899 in Kassel ins Leben gerufen - gründete das Kinderkrankenhaus „Park Schönfeld“.

Als Deutsch-Evangelischer Frauenbund (D.E.F.B.) in Kassel gegründet, war der Frauenbund innerhalb der konfessionellen Frauenbewegung die einzige Gruppierung mit eigenständiger Organisationsstruktur.

Die Eintragung im Vereinsregister erfolgte am 18. September 1901, seither mit Sitz in Hannover. Im Jahre 1969 wurde der Name der Organisation in Deutscher Evangelischer Frauenbund - DEF - geändert.

Kinderkrankenhaus Park Schönfeld

Ein erstes Kinderheim in der Kasseler Spohrstraße eröffnete der Frauenbund im Jahre 1906. Schon bald entstand ein Neubau, für den die Stadt Kassel ein Grundstück in der Frankfurter Straße am Park Schönfeld zur Verfügung stellte. Ein Drittel der Baukosten für den Neubau (61000 Goldmark) brachte der Frauenbund auf und im Jahr 1909 erfolgte der Umzug in das neue Gebäude.

Inzwischen hat die Holdinggesellschaft des Klinikums Kassel das Kinderkrankenhaus Park Schönfeld übernommen, das sich in seiner 100-jährigen Geschichte zu einer führenden Kinderfachklinik über die Grenzen von Kassel hinaus entwickelt hatte.

siehe auch

Weblinks