Der gestiefelte Kater

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

KMH 33 a

Text: de.wikisource.org

Grimms Märchen nennt man volkstümlich die berühmte Sammlung Kinder- und Hausmärchen, die Jacob und Wilhelm Grimm von 1812 bis 1858 herausgaben. Die Texte werden in der Forschungsliteratur nach ihrer Nummer innerhalb der Kinder- und Hausmärchen (KHM) abgekürzt.

Märchenwelt

In der nordhessischen Märchenwelt ist für Viele der Ort Oedelsheim die Heimat des Gestiefelten Katers und eine Mühle am Ort könnte durchaus seine „Heimstatt“ gewesen sein, bevor der Kater im Märchen der Brüder Grimm dem armen Müllerssohn zu herrschaftlichen Ehren verhalf ...

Weiterhin findet sich in Baunatal - Rengershausen eine Skluptur des gestiefelten Katers. Auch Baunatal versteht sich als nordhessische Märchenstadt. Immerhin stammte die wichtigste Zuträgerin der Brüder Grimm, Dorothea Viehmann, von der Rengershäuser Knallhütte. [1]

siehe auch

Weblinks und Quellen

Quellen

  1. HNA-online vom 23.10.2012: Hänsel und Gretel für Kirchbauna

Weblinks