Dehausen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dehausen ist ein Stadtteil von Diemelstadt im Landkreis Waldeck-Frankenberg.

Der landwirtschaftlich geprägte Haufendorf liegt in einer fruchtbaren Senke zwischen „Stock“ und „Eichholz“.

Geschichte

Dehausen gehört zu den ältesten Ortschaften von Diemelstadt und wurde bereits zu Beginn des 10. Jahrhunderts im Güterregister des Klosters Corvey erwähnt.

Die heutige Stadt Diemelstadt entstand durch den freiwilligen Zusammenschluss von Rhoden und Wrexen am 1. November 1970. Im gleichen Jahr kamen Ammenhausen, Dehausen, Helmighausen, Neudorf und Wethen hinzu. 1971 folgten Hesperinghausen und Orpethal.


Wandern und Radwandern

Diemel-Radweg

Dem Flußlauf der Diemel folgt der Diemel-Radweg mit Start in Willingen über Usseln, Diemelsee, Marsberg, Diemelstadt, Warburg, Liebenau, Trendelburg bis nach Karlshafen.

Die dazugehörende Homepage zählt viele Sehenswürdigkeiten an der Diemel auf.

Drei-Seen-Radrundfahrt

(Quelle: RV 1896 Korbach e.V.)

siehe auch

Fahrtroute: Korbach Lelbach, Rhena, Bömighausen, Neerdar, Usseln, Willingen, Schwalefeld, Bontkirchen, Diemelsee, Heringhausen, Rhenege, Adorf, Vasbeck, Canstein, Udorf, Kohlgrund, Rhoden, Dehausen, Ammenhausen, Herbsen, Külte, Wetterburg, Twistesee, Braunsen, Elleringhausen, Niederwaroldern, Höringhausen, Strothe, Korbach.

Weblinks

Stadtteile von Diemelstadt

Ammenhausen | Dehausen | Helmighausen | Hesperinghausen | Neudorf | Orpethal | Rhoden | Wethen | Wrexen


Städte und Gemeinden im Landkreis Waldeck-Frankenberg
WappenWaldeckFrankenberg.jpg

Allendorf | Bad Arolsen | Bad Wildungen | Battenberg | Bromskirchen | Burgwald | Diemelsee | Diemelstadt | Edertal | Frankenau | Frankenberg (Eder) | Gemünden | Haina | Hatzfeld | Korbach | Lichtenfels | Rosenthal | Twistetal | Vöhl | Volkmarsen | Waldeck | Willingen