Düderode

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Düderode
Wappen Karte
Wappen von Düderode Deutschlandkarte, Position von Düderode hervorgehoben
Basisdaten
Staat: Deutschland
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Northeim
Einheitsgemeinde: Kalefeld
Geografische Lage: 51° 12′ N, 08° 56′ O
Höhe: 163 m ü. NN
Einwohner: ~607
Postleitzahl: 37589
Telefonvorwahl: 05553
Kfz-Kennzeichen: NOM
Amtlicher Gemeindeschlüssel: 03 1 55 006
Adresse der
Stadtverwaltung:
Kleiner Hagen 4
37589 Kalefeld
Offizielle Website: www.kalefeld.de
Politik
Bürgermeister: Edgar Martin (parteilos)

Düderode liegt mit seinen ca. 607 Einwohnern am Rande des Kahlberg und ist ein Ortsteil der Einheitsgemeinde Kalefeld im Landkreis Northeim.

Geografie

Der Ort liegt zentral zwischen Northeim im Süden (16 Km), Seesen im Norden (13 Km), Einbeck im Westen (22 Km) und Osterode im Osten (17 Km).

Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1055, zu einer Zeit, als das Peterstift in Nörten Zehntrechte in Düderode vom Erzbistum Mainz erhielt.

Historische Postkarte: Sie stammt aus dem Fundus der Heimatfreunde Altes Amt.

Vom 29. Juli (mit der Kranzniederlegung) bis zum 31. Juli 2005 feierte Düderode in einem feierlichen Festakt "950 Jahre Düderode".


Kirche Düderode

Kirche Düderode

Die in ihren ältesten Teilen aus romanischer Zeit stammende St. Petri Kirche wurde durch das Marienkloster zu Gandersheim begründet.

Nach der Reformation fand bis 1578 dieErweiterung der Kirche zu ihrer jetzigen Größe statt, weitere Umbauten erfolgten in den Jahren 1706, 1860, und 1894. 1952 erhielt der alte Wehrturm eine neue Schiefereindeckung.


siehe auch

Weblinks