Clobeskirche Fritzlar

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wussten Sie schon, dass ... ?

  • ... man beim Ausgraben der Fundamente für das Fritzlarer Postgebäude in der Gießener Straße im Jahre 1880 auf Mauerreste der einstmals hier gestandenen Clobeskirche (Nikolauskirche) stieß? Ebenfalls fand man auf dem Gelände des ehemaligen Kirchhofs eine Menge menschlicher Schädel- und Knochenreste, die dann auf den heutigen alten Friedhof in der Georgengasse überführt und in ein gemeinsames Grab gebettet wurden.
    Klaus Leise, Geschichtsverein Fritzlar