City-Point

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der City-Point ist ein Einkaufszentrum in der Innenstadt von Kassel. Auf insgesamt fünf Verkaufsebenen mit einer Verkaufsfläche von ca. 20.000 Quadratmetern befinden sich rund 70 Fachgeschäfte, Cafés und Restaurants.

Architektur

City-Point am Königsplatz
Der City-Point ist ein großzügig angelegtes, in den Jahren 2000-2002 erbautes, modernes Einkaufszentrum an der nördlichen Ecke Königsplatz/Untere Königsstraße.
Glashaut des City-Point
Glaskuppel

Glänzendes Metall, kühles Glas und organisch geschwungene Formen - von außen zeigt sich der 200 Millionen Mark teure Neubau am ehemaligen Karstadt-Standort auf dem Königsplatz recht modern.

Die mit vielen kleinen Kassel-Motiven bedruckte Glashaut spannt sich fast lückenlos um das Gebäude - leicht gebogene Scheiben, deren Bildmotive ein Kaleidoskop der jüngeren Stadtgeschichte sind. Allerdings sind die aufgedruckten Bildausschnitte nur aus nächster Nähe zu erkennen.

Die Fassade geht auf eine Arbeit des Architekten Prof. Jochem Jourdan (Kassel/Frankfurt) und des Frankfurter Künstlers Thomas Bayrle zurück.

Von der Poststraße und der Unteren Königsstraße aus führen Drehtüren in das Gebäude, der Haupteingang am Königsplatz hat eine Doppeltür. Von dort geht es ebenerdig weiter, während an den beiden anderen Eingängen 15 Stufen ins Innere führen.

Belüftet wird das Gebäude unter anderem durch ein Fensterband unter der Glaskuppel, das pneumatisch geöffnet wird. Unter den Fenstern sitzen Sensoren, die mit der Gebäudeleittechnik verbunden sind. Wenn es regnet oder stürmt, werden die Fenster automatisch geschlossen.

Management und Geschäfte

Gemanagt wird der City-Point - ebenso wie das Einkaufszentrum dez - von der Firma ECE Projektmanagement G.m.b.H & Co. KG.

Das Gebäude beherbergt neben rund 70 Fachgeschäften, darunter Filialen großer Handelsketten wie Saturn, dm, Douglas und tegut, zahlreiche Cafés und Restaurants.

Namenskritik

In der Bauphase des "City Point" gab es einen Streit über die Bezeichnung. Kritiker warfen den Betreibern vor, einen sinnlosen "Denglisch"-Begriff zu verwenden.

Geschichte

Zunächst befand sich auf dem Grundstück des heutigen City Point die Hauptpost. Nach deren Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wurde auf dem Trümmergrundstück im Jahre 1963 das Kaufhaus der Firma Neckermann errichtet, danach befand sich Karstadt in den Räumen. Im Frühjahr 2000 wurde mit dem Neubau begonnen. Der "erste Spatenstich" fand am 3. März 2000 statt. Am 9. Mai 2001 war das Richtfest. Am 27. Februar 2002 wurde der City Point eröffnet.

siehe auch

Weblinks